Ethika-Grundsätze

Das Ethika-Institut arbeitet nach ihren Grundsätzen, Ansichten und Zielen:

Bereich Mensch

  1. Jeder Mensch soll als einzigartiges Individuum wahrgenommen und gefördert werden.
  2. Psychische und physische Unterschiede werden vorbehaltlos angenommen.
  3. Der Mensch ist ein Teil der weltlichen Gesamtheit und wird als Teil der Gesamtheit betrachtet und behandelt.
  4. Jeder Mensch soll über gleiche Rechte und Pflichten gegenüber der Gesamtheit verfügen.
  5. Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit.
  6. Menschen sollen dazu ermuntert, gefördert und angehalten werden, dem Gesamtwohl der Gesellschaft und der Umwelt dienlich zu sein.
  7. Menschen sollen sich und ihr gesamtes Umfeld respektieren und achten.
  8. Die Gesellschaft soll sich durch die Mitarbeit eines jeden Einzelnen tragen und soll vom Gleichgewicht des Geben und Nehmen geprägt sein.
  9. In seinem Tun soll der Mensch vorausschauend und achtsam sein und stets das Gesamtwohl (Mensch, Tier, Umwelt) im Blick haben.

Bereich Tier

  1. Jedes Tier wird als einzigartiges Individuum wahrgenommen.
  2. Psychische und physische Unterschiede werden vorbehaltlos angenommen.
  3. Jedes einzelne Tier ist ein Teil der weltlichen Gesamtheit und wird als Teil der Gesamtheit betrachtet und behandelt.
  4. Jedes Tier hat das Recht auf Freiheit und ein art-typisches Leben.
  5. Tiere besitzen ein hohes Maß an Sensibilität und haben das Recht auf einen unversehrten Körper und einer unversehrten Seele.
  6. Jegliche Ausnutzung des Tieres ist zu unterlassen.
  7. Jedem Tier soll sein, von der Natur vorgegebener, Lebensraum zugestanden und eingeräumt werden.
  8. Der Kontakt zu Menschen soll vom Tier freiwillig erfolgen.

Umwelt

  1. Die Umwelt bietet die Lebensgrundlage allen Lebens und muss geschützt werden.
  2. Jegliche Zerstörung der Umwelt soll unterlassen werden.
  3. Umweltfreundliche Alternativen sollen gefördert und angewandt werden.
  4. Menschen sollen über Umweltschäden und Alternativen aufgeklärt werden.

 

Comments are closed.